East Blues Experience

 

Es war im Jahr 1989, als der Potsdamer Gitarrist Peter Schmidt „Handarbeit“ verlassen hatte und gemeinsam mit den ehemaligen Zenit-Leuten Alexander Blume (voc, keyb), Rene Moosgrabe (bg), Eberhard „Big Joe“ Stolle (voc, g, harp) und Jürgen Schötz (dr) die „Intercity Blues Band“ gründete. Als Blume und Stolle 1990 eigene musikalische Wege gingen, war das die Geburtsstunde von EBE.

Bereits kurz nach der Gründung wechselte Ronny Dehn an das Schlagzeug. Auch am Bass gab es einen Wechsel. Moosgraber wurde von Peter Stojanov und später Hans-Jürgen „Jäcki“ Reznicek ersetzt. War die Band anfänglich am ehesten mit Stevie Ray Vaughan vergleichbar, fand man zunehmend seinen eigenen Stil. 1993 erschien bei „Mara Records“ ihr Debütalbum „EBE“. Ein Jahr später ging man gemeinsam mit Carey Bell auf „Good Understanding“ – Tour und nahm mit ihm in Prag ein weiteres Album auf. Die Zusammenarbeit mit US-amerikanischen Harper Bell, gemeinsame Auftritte mit Luther Allison, John Mayall, Peter Green, Johnny Mars, „Molly Hatchet“, „Canned Heat“,  Louisiana Red und weiteren namhaften Musikern und erste Auslandsgastspiele machte die Band zunehmend national und international bekannt. Im Jahr 1994 folgte dann ein viel beachteter Auftritt auf dem „Djurs Bluesland“ in Dänemark. Auf dem Dresdner Bluesfestival 1998 verstärkte sich die Band mit namhaften Musikern und sorgte mit dem Projekt "East Blues & Soul Experience" für Aufmerksamkeit. 1999 folgte das dritte Album. EBE hatte sich längst an die Spitze der deutschen Bluesszene gespielt.

Anfang 2000 holte man sich mit Axel Merseburger einen zweiten Gitarristen in die Band und Rainer Engelmann übernahm den Bass. Der Sound der Band wurde rockiger. Blues Rock, bei dem sich Country Blues, Swamp und harter Texas Rock gekonnt verschmelzen.

In 2003 wurde mit „Red Ballon“ ein weiteres Album aufgenommen. Ein Jahr später ging man nochmals auf Tournee quer durch die Bundesrepublik und trennte sich danach.

Doch Ende 2007 fand man sich im Studio wieder zusammen und nahm mit  „V 10“ ein neues Album bei „Mara Records“ auf. Anfang 2008 gingen Schmidt, Dehn und Engelmann erneut auf Tour und stellten ihr Album vor. Das Abschlusskonzert der „V 10-Tour“ am 31.05.08 in der Parkbühne Berlin - Biesdorf zählt zweifellos zu meinen eindrucksvollsten Konzerterlebnissen.

Danach wurde es ruhiger um die Band. Es gab nur noch vereinzelte Auftritte. Zu Pfingsten 2009 sollte es in Biesdorf nochmals EBE auf der Bühne geben. Doch das Konzert fiel buchstäblich ins Wasser. Im Sommer 2009 ging das Trio in Kanada erfolgreich auf Tour. Das deutsche Publikum muss sich weiterhin gedulden. Doch zum Glück gibt es ja „Blex“. Unter diesen Namen treten Schmidt und Engelmann als Duo auf, während Dehn bei „Silly“ am Schlagzeug sitzt.

(7. August 2010)

 

Roland Beeg & Peter Schmidt im März 2010
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

* Nicht tot zu kriegen!

Einige Male schon hat sich "East Blues Experience" von dieser Welt verabschiedet. Aber sind (zum Glück) IMMER NOCH DA! Wie hier bereits berichtet (... und auf YouTube sogar zu sehen ist) war Peter Schmidt (voc, g) wieder im Studio. Seine neue/alte Mannschaft: Adrian Dehn (g) und die beiden Silly-Leute Ronny Dehn (dr) und Jäcki Reznicek (bg).

Ihr neues Album, auf dem auch einige deutschsprachige Nummern zu hören sein werden, erscheint im Oktober bei "ZuG-records". Mit einer neuen Tour können wir dann Anfang 2015 rechnen. Uns freut's!

(27.09.2014)

Und hier gehts zur neuen Webseite der Band:

http://www.eastbluesexperience.de/aktuell

(1.10.2014)