Kinder wie die Zeit vergeht. Längst sind wir im 36. Jahr des Bestehens von „Engerling“. Und dennoch werde ich von Zeit zu Zeit an das Engerling-Konzert zum 33. Jubiläum erinnert.

Es war am 6. Juni 2008, als die Band vor etwa 600 Leuten im Innenhof der „Schilkin GmbH & Co. KG“ in Berlin spielte. Als Bühne musste die Laderampe des Auslieferungslagers her halten. Es war wohl die schrillste Location, die ich bisher erlebte.

Doch das ist nicht der Grund meiner gelegentlichen Erinnerungen an das Ereignis. Ich lies mich damals verleiten und erwarb bei Gert Leiser einige Pullen vom Jubiläumskräuterschnaps „33 Jahre Engerling“ – ein Gag der Schilkin-Brennerei. Manch einem der Engerlinge mag ihr Konterfei auf dem Etikett auf den Magen geschlagen sein. Bei mir war es der Inhalt. Ich war danach tagelang krank! Aber irgendwie verstehe ich seitdem den Text des Monokel-Krachers !