1974 gründete der Gitarrist Heinz Geisler (ehem. Bürkholzformation) die Leipziger Hardrockband „GRH-Projekt“. Der Bandname bezog sich auf die Namen der vier Bandmitglieder. Das R stand für Bassist Lothar „Rix“ Rixrath. Sänger war Mathias Hofmann und am Schlagzeug saß Christian Hofmann.

 

Das „GRH-Projekt“ war vor allem eine gefragte Liveband. Gecovert wurde alles was in der westlichen Hemisphäre gerade angesagt war. Wenn die Band Gallaghers „Goin’ To My Hometown“ spielte, wackelten in der Gaschwitzer „Central-Halle“ und anderswo die Wände. Zu den bekanntesten Eigenkompositionen gehörten „Der Ernst des Lebens“, „Die Stadt und ich“, „Immer weiter“ und „Bruder da vorn“. Bemerkenswert war vor allem das Instrumentarium der Hardrocker. In „Bruder da vorn“ führte Geisler erstmals die Mandoline als „vollwertiges“ Instrument in die Rockmusik ein. In anderen Nummern experimentierte er auch mit Konzert- und Hawaigitarre. „Bruder da vorn“ war auch ihr größter Erfolg. Der Titel wurde vom Rundfunk produziert und erreichte auf Anhieb vordere Plätze in den Wertungssendungen des DDR-Rundfunks. Das DDR-Label „Amiga“ veröffentlichte den Song 1975 auf ihrem „Hallo“-Sampler. In der Sendung „Rund“ des Fernsehens der DDR belegte das „GRH-Projekt“ mit diesem Titel sogar den ersten Platz. Trotz dieses Erfolges erfuhr die Band keine weitere Beachtung durch die Medien. Musik und der Text von Fritz-Jochen Kopka hatten nicht das „Wohlwollen“ der Verantwortlichen erlangt.

 

Bereits 1976 hatte Mathias Hofmann die Band verlassen. Für ihn kam Manuel von Senden. Von Senden besaß eine klassische Musikausbildung und wurde deshalb von „Electra“ „abgeworben“. Dies bedeutete gleichzeitig das Ende von „GRH-Projekt“. Ende 1977 wurde die Band aufgelöst.

Geisler wechselte zu „Pilot“ nach Magdeburg. Drummer Christian Hofmann stieg bei „Graaf“ und später bei „Zoe“ ein. Bassist Rixrath spielte später bei „Morgentau“ und gehört seit 1993 der „Oldie Live Band“ in Leipzig“ an.

 

Dreh dich auch um, he Bruder

vorn beim gehn.

Dreh dich auch um, he Bruder

vorn beim gehn.

Auch die am Ende, Bruder

sind kein Dreck,

du kommst allein, he Bruder

nicht vom Fleck.

Wenn du siegst,

siegen doch immer andere mit,

auch, die nichts so stark wie du sind,

braucht das Glück.

 

(Dezember 2011)

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen