Empfehlen möchte ich weiterhin die Doppel-CD der Hof-Blues-Band


Vorwende - Nachwende.


Hinter dem Namen verbirgt sich das Folkblues-Duo Ulle Hofer und Jochen Lorentz. Beide spielen bereits seit 1964 (!) zusammen. Angefangen hat alles in der Beatband Klubkapelle Birkenwerder. Nach dem rigorosen Vorgehen der DDR-Behörden gegen die Beatbewegung in der DDR entstand aus dieser Schülerband eine der ersten Rhytm and Blues - Bands des Osten B- club 66. Zeitweilig spielten in dieser Band der Monokel-Gründer Jörg Speiche Schütze, Eberhard Klunker (heute Windminister) und der spätere Jazzer Christoph Niemann (FEZ). 1977 nannte sich die Band um und trat ab 1978 als Trio auf. Mit dabei der spätere Rocktexter Michael Sellin.

 

Die systemkritischen Texte, wie Alk Blues oder KWV Blues, zu hören auf der CD Vorwende, sorgten immer wieder für Konfrontation mit den DDR-Behörden und brachten der Band mehrfach Auftrittsverbote ein. Mitte der 1980er Jahre schied Sellin aus und Hofer und Lorentz machte als Duo weiter.

 

Als Gastmusiker waren u.a. dabei der Saxophonist Sebastian Beutel und der frühere Freygang-Bassist Kay Lutter. Lutter spielt heute in der Mittelalterrock - Band In Extremo.
http://www.hofbluesband.de

 

(Juni 2008)