Die "Twister Blues Band" war eine Leipziger Amateurband, die 1980 von Frank "Fruchtel" Weiss (g, voc) gegründet wurde. Weitere Mitglieder waren: Matthias Siemsen (dr), Holger "Hugo" Hempel (harp, sax), Rico Recht (b) und Frank "der Alte" Kretzschmar.

Die Mitglieder waren allesamt Autodidakten. Recht schied 1982 aus und wurde von Frank Zoller ersetzt. Zoller hatte zuvor u.a. mit "Blondi" Klemm (heute: Feelmen) bei "Onkel Huck" gespielt.
Das Repertoire der "Twister Blues Band" bestand bis auf wenige Ausnahmen aus nachgespielten Nummern ihrer westlichen Idole von Hendrix bis Mayall.
Als 1984 "der Alte" die Band verlassen hatte und Zoller zum Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee eingezogen wurde, löste sich die "Twister Blues Band" auf.

 

Frank "Fruchtel" Weiss gründete daraufhin gemeinsam mit Wolfram Schanze (heute: "Feelmen") und Uwe "Suppe" Süptitz die Band "Wildwuchs", die vor allem Nummern von Rory Gallagher und Johnny Winter im Programm hatte.

Süptitz gründete 1985 mit Silvio "Whisky" Heike (voc) die "Justus Blues Band" ; später nur noch "Justus" genannt. 1986 fand sich auch "Fruchtel" bei der Band "Justus" wieder, die 1995 aufgelöst und im Januar 2015 'reanimiert' worden ist.

Auch Frank Zoller ist heute noch aktiv. Er spielt bei "Cybil Caprice" und löste 1987 Reinhard "Oschek" Huth beim "Beat Club Leipzig" ab, als sich "Oschek" der Reunion von "Karussell" angeschlossen hatte. Der "Beat Club Leipzig" war ein Jahr zuvor aus der Band "Break" (Huth, Palm und Dreßler) entstanden und ist noch heute 'on stage'.
Holger "Hugo" Hempel hat noch bis 2012 bei "Bärchen" und seiner Männerselbshilfegruppe gespielt, bis ihn ein Krebsleiden zwang die Bühne zu verlassen. Ihm zu Ehren organisierten Leipziger Musikerkollegen im Dezember 2013 im "Anker" ein Benefizkonzert, bei dem fast die gesamte Leipziger Musikszene auf der Bühne stand.

(März 2015)

Matthias

"Hugo"

"Fruchtel"

Die Fotos auf dieser Seite wurden freundlicherweise von "Fruchtel" zur Verfügung gestellt.