auf http://www.startnext.de/der-osten-hatte-den-blues gefunden:

 

Der Osten hatte den Blues

Unter dieser Überschrift arbeitet der freie Fernsehjournalist, Autor und Kameramann Rüdiger Behrens an einem Filmprojekt über die Bluesszene in der DDR. Über seine Motivation schreibt Behrens folgendes:

 

"Ich bin mit dem Blues groß geworden. Die schwarzen Südstaaten-Blueslegenden wie Muddy Waters oder Howlin Wolf und auch die weissen Blues Shouter Eric Burdon und Mick Jagger haben mir die Augen geöffnet für viele gute & schlechte Dinge im Leben! Das parallel zu dieser Bewußtwerdung im Osten Deutschlands eine bedeutende und lebendige Bluesszene existierte, von der Unsereiner im Westen keine blasse Ahnung hatte, macht mich heute immer noch betroffen und wütend! 25 Jahre nach dem Mauerfall ist vielen Menschen, speziell im Westen Deutschlands, noch immer völlig unbekannt, wie vielfältig und faszinierend das oft nur als grau und bedrückend erinnerte Leben im Osten Deutschlands in den 70ger und 80ger Jahren war. Dieser Film wird in einem kleinen Ausschnitt zeigen, dass sich trotz Stasi-Terror und SED-Bevormundung in der ehemaligen DDR eine bunte und musikalisch bedeutende Subkultur bilden konnte, die zu Unrecht im Westen Deutschlands völlig unbekannt war, bis heute! Denn der Osten hatte den Blues!"

 

(Mai 2014)