... so der Name von Berlins jüngster Bluesrock-Formation. Mir scheint, die Herren sind wahre Schnellstarter. Noch im Mai 2014 haben sie sich im Probenkeller 'verschanzt', im Juni 2014 hatten sie ihre ersten öffentlichen Auftritte und schon im Juli 2014 präsentierten sie ein abendfüllendes Programm. Inzwischen haben sie sogar schon einen ganzen Sack voll eigener 'Werke', sodass spätestens im Herbst mit dem Erscheinen ihrer ersten eigenen Scheibe zu rechnen ist.

 

Als Powertrio bezeichnen sie sich selbst. Und Power ist garantiert wenn Thomas Niedermayer (g,voc), Matze Pfund (b) und Florian Dufour-Feronce (dr) auf der Bühne stehen. Kein Wunder - bei dem Repertoire! Neben "Black Night" von "Deep Purple", "Woman" von "Wolfmother" oder Hendrix's "Fire" befinden sich vor allem frisch aufpolierte Covernummern von Stevie Ray Vaughan auf der Setliste. Sehr zu meiner Freude hat man auch Nummern von "Gov't Mule" und "The Black Crowes" im Programm. Ihre eigenen Songs stehen dem in nichts nach. Mit "Rain" und "Crazy" sind ihnen zwei richtig gute 'Kracher' - ganz in der Tradition der Rockmusik der 1970er Jahre - gelungen. Ihre neueste Eigenkomposition nennt sich "Take Me Away" und fällt ebenso durch einen 'fetten Sound' auf.

 

Der Youngster in der Band ist Frontmann Niedermayer. Er ist Autodidakt und sammelte erste Bühnenerfahrungen in der Bluesrock-Formation "Black Jack und bei "Last Fair Deal". Aktuell steht Niedermayer auch in der Funk/Soul-Formation "The Orworms" am Mikrofon.

 

An den Drums sitzt Florian Dufour-Feronce, der nicht wesentlich älter ist. Sein Handwerk erlernte er bei Tom Holm. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er bei "Major#7". Danach folgten "The Out" und "Yellowhouse".

Zu den Höhepunkten seiner musikalischen Laufbahn gehört sicherlich ein gemeinsamer Auftritt mit Ron Williams und Igor Flach. Als Begleitmusiker des Pop-Duo "Jenna und Ron" , war er sogar Teilnehmer am Bundesvision Song Contest. Das Geschwisterpaar Dohanetz vertrat 2007 das Land Sachsen-Anhalt und erreichte immerhin den 8. Platz. Nebenbei bemerkt: Kenner der ostdeutschen Musikszene werden bei dem Namen Dohanetz sofort an den Pankow-Rocker Stefan Dohanetz denken müssen. Derartige Assoziationen sind durchaus berechtigt, ist er doch ihr Onkel.

In 2010 wechselte Dufour-Feronce zu "Rian's Funkolution". Wenn er gerade mal nicht auf der Bühne steht, dann unterrichtet er in der Trommelschule Berlin-Pankow, vorzugsweise Kinder und Jugendliche.

 

Der ruhende Pol in der Band ist Bassmann Matze Pfund, der auch den größten musikalischen Erfahrungsschatz in die Band einbringt. Im zarten Alter von 15 Jahren stellte er das Akkordeon für immer in die Ecke und hängte sich die Bassgitarre um. Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte er mit der Schülerband "Dorfrock"; damals noch in der Altmark. Von 1983 bis 2000 spielte Matze Pfund in der Coverband "Bordstein". Seit 2000 lebt er in Berlin und war seitdem in einer ganzen Reihe von Bands zu Gange. Stellvertretend seien hier nur "Yellowhouse", "Thunderbirds", "Up The Line", "Authority Upgrade" und "Old Sox" genannt. Inzwischen nenne ich auch einen Sampler mein Eigen, auf dem einige Aufnahmen dieser Bands festgehalten worden sind. Und so stellt sich die Frage, weshalb man nicht schon früher auf sie aufmerksam geworden ist. Dem Kenner der Szene ist Matze Pfund allerdings als Gründungsmitglied von "Muddy Feet" bekannt. Bis 2009 stand er an der Seite von "Doc Nice" aka Jürgen Schön auf der Bühne. Es ist ein Jammer, dass es in den letzten Jahren sehr ruhig um diese hervorragende Band geworden ist. Wer erinnert sich nicht gern an solche groovende Nummern wie "Run To San Remo", den "Boogie Bros Blues" oder aber den 'Fetzer' "Mojo Boogie".

Matze hat noch einen Zweitjob in einem ebenso neuem Bandprojekt, welches sich "Steve Size & Friends Acoustic Jam Band nennt". Der Name verrät es - gegründet wurde dieses Projekt von Steve Seitz, der jahrelang mit den "Chickenhunters" auf internationalen Bühnen zu Hause war, aber auch mit "Sick Monkey" und der "SOKO Haubach" vor allem die Berliner Bühnen bespielt. Spätestens jetzt wird dem Insider klar, dass bei der Acoustic Jam Band "Lello" Hansen (ex-Engerling, ex-Monokel) am Schlagzeug sitzt.

 

(August 2014)

 

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Nachdem im September 2014 Matze Pfund aus der Band ausgestiegen ist, melden sich Thomas Niedermayer und Florian Dufour-Feronce Anfang 2015 zurück.

Sie haben sich inzwischen eine junge Bassistin an Bord geholt und neue Stücke im 'Sack'.

(Januar 2015)

Im Februar 2015 erschien nun ihr Debüt-Album.

(Februar 2015)