Jörg Krause

(1962 bis 2014)

Legenden sterben nie, besonders dann, wenn sie wie er über Jahrzehnte hinweg die Musikszene einer ganzen Region maßgeblich beeinflußt haben.

 

Der Sänger, Gitarrist und Sozialarbeiter Jörg Krause aus Westsachsen verstarb im Juli 2014 an den Folgen einer schweren Erkrankung im Alter von 51 Jahren. Sein Leben war untrennbar mit der Musik verbunden, besonders der Südstaaten-Rock hatte es ihm angetan.

 

Seine musikalische Laufbahn begann in den 1970er Jahren in der Schülerband "Footwarmers". 1981 gründete er die erste eigene Band. In der "Catfish Blues Band" wurde er von Konstantin Krutsch (b) und Matthias Müller am Schlagzeug begleitet. Mit der Einberufung zum Wehrdienst war erst einmal Schluss. Zurück gekehrt ließ er es mit den "Twens" in der heimatlichen Region zwischen Affalter und Ebersbrunn so richtig krachen.

1982 wurde die Southern-Rockband "Rapunzel" von Olaf Käppel gegründet. Diese Band, in der Krause seine Liebe zur Südstaatenmusik voll ausleben konnte, erspielte sich schnell Kultstatus und hatte eine stattliche Anhängerschar, bis in die Lausitz. Anfänglich wurden nur Songs von "ZZ-top" gespielt. Später entstanden zwangsläufig zunehmend eigene Titel. Doch in den Wendewirren verschwand auch "Rapunzel" aus dem Rampenlicht.

Einen Neustart unternahm Krause 1991 mit der Band "Crazy Catfish". Und wieder spielte man vorzugsweise Southern-Rock und Blues. "Crazy Catfish" bestand bis 2004 und hat heute in der Band "Justcatfish" eine Nachfolgerin.

Am 1. September 2005 wurde die Band "Curly Georg" gegründet. Krause war Namensgeber und Frontmann dieser Band zugleich. Ihr Repertoire verband Southern-Feeling mit deutlichen Blues-, Boogie- und Funkeinflüssen.

 

Am 2. November 2014 fanden sich Freunde, Weggefährten und Musikerkollegen der Bands "Crazy Catfish", "Rapunzel", "Albatros", "Who's Baumann", "Black Fly" und "Justcatfish" in Lichtentanne zusammen und gaben anläßlich seines 52. Geburtstages ein Tributkonzert.

 

(November 2014)

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen