* Rockgeiger
Die Geige in der Rockmusik ist spätestens seit David LaFlamme und der amerikanischen Rockband "It's a Beautiful Day" nichts ungewöhnliches mehr. Auch der Ostrock hatte seine Rockgeiger. Zwei ganz hervorragende Geiger waren "Hans, die Geige" und Georgi Gogow. Und sie sind immer noch da.
 Hans Wintoch begann 1975 in der "Sieghart Schubert-Formation" (später: Schubert-Band), wechselte zu "Report" und spielte in der Folkblues Band von Stefan Diestelmann. 1979 ging er als Keyborder zu "Magdeburg".  Diese Rockband war aus den verbotenen "Klosterbrüdern" hervor gegangen. Anfang der 1980er Jahre wurde auch "Magdeburg" verboten. Die Bandmitglieder stellten daraufhin einen kollektiven Ausreiseantrag aus der DDR, den Wintoch später wieder zurück zog. Nach einem kurzen Intermezzo bei "Reform" und "Lift" wechselte er zum Blues und spielte als Gastmusiker bei "Engerling", "Monokel", "Jonathan" und Jürgen Kerth. Als Mitte der 1980er Jahre DT 64 ein Rockkonzert zum Thema "Die Geige in der Rockmusik" veranstaltete und Wintoch dort erfolgreich solistisch auftrat, war das zugleich der Beginn einer erfolgreichen Kariere als "Hans, die Geige". Heute "bewegt" er sich zwischen Rock, Blues und Jazz bis hin zur Klassischen Musik.
Der Bulgare Gogow begann 1972 in der Ostberliner Rockband "Nomen est Omen" und stieg 1974 als Bassist bei "City" ein. Sein brillantes Violinenspiel wurde mit dem Erfolgstitel "Am Fenster" nicht nur national berühmt. Obwohl immer wieder von seinen Bandkollegen gedrängt, lehnte "Goro" einen prinzipiellen Einsatz der Rockgeige, nur um einen Modetrend gerecht zu werden, ab. 1981 kam es zu Spannungen innerhalb der Band. Gogow verließ "City" und gründete gemeinsam mit "Gala" Gahler, der von "Monokel" kam, die Rockband "NO 55". 1992 stieg er wieder bei "City" ein und spielt außerdem in der Band "Der Wilde Garten".
    Einer geht noch. Ulli "Teuto" Schroedter. Schroedter war Gründungsmitglied bei "Passion". Einer sehr bemerkenswerten Band, die sich - einmalig in der DDR - an der Musik des Mittelalters orientierte und herkömmliche Instrumente der Rockmusik mit Vibraphon. Violine und einem mehrstimmigen Blockflötensatz kombinierte. Leider fand dieser Musikstil damals nur wenig Aufmerksamkeit bei Publikum und Medien, so dass man sich 1984 trennte. Schroedter gin zu "Dialog" und spielt heute in der Leipziger Band "Takayo", die inzwischen auch schon  20 Jahre besteht.


 

Hans die Geige