... war eine sonderbare Mischung aus Beatkunde, Bluesfan und Hippie.
Sein Markenzeichen waren lange Haare, Bart, der Shelli, Fleischerhemden, die Levi's 501, Tramper oder die legendären   Jesuslatschen. Der Blueser war ständig auf der Suche nach einem Ventil,  um dem Alltag in der DDR zu entfliehen und fand es in der Musik.
Einheimische Bands, die am Blues, Folk und Southernrock orientiert waren, wie Engerling, Monokel, Freygang, Passat, Jonathan u. a. zogen ihn magisch an.
Fern ab vom Mainstream in der DDR, unbeachtet von Medien und dem Plattenlabel, feierten Bands und Blueser Wochenende für Wochenende den Blues.

Woran erkenne ich einen Tramper?
Identifikationsschlüssel des Ministeriums für Staatssicherheit

Tragen von schmutziger und zerrissener Kleidung sowie ungepflegten Schuhen (meist Jeansanzüge und hohe Schuhe)

unangenehmer Körper- und Kleidungsgeruch

ungenügende Körperpflege

Anzeichen von Unausgeschlafenheit mit der Folgeerscheinung des Frierens

Mitführen einer Schlafdecke und Landkarte

sofortige Kontaktaufnahme zu Gleichgesinnten und Sympathisanten in den Konzentrationspunkten der Jugend

Ausnutzung vieler Jugendlicher für die Spendierung von Speisen und alkoholisierten Getränken

poitisches Desinteresse und eine gewisse Oppositionshaltung zu unserem Staat

Verherrlichung asozialer Lebensgewohnheiten

provozierendes Auftreten gegenüber progressiven Jugendlichen und den anwesenden Sicherungskräften

Nutzung von kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten, zum Beispiel auf Bahnhöfen und in Kulturparks


Quelle: Michael Rauhut: Rock in der DDR, S. 80
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
NIRGENDWO WIRD DER BLUES BESSER VERSTANDEN ALS IN TEXAS UND IN DER DDR
(ALEXIS KORNER/1980)